Ein wichtiger Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden

Entspannungstherapie

Entspannung ist ein wichtiger Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. In meiner Praxis wende ich deshalb Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (kurz: PME) und Autogenes Training an. Ziel ist es, sich selbst in Stresssituationen bewusst zu entspannen und gelassen zu bleiben. Das breite Wirkspektrum beider Verfahren ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt. Hier erfahren Sie mehr.

Haupt-Anwendungsgebiete für Entspannungstherapie:

  • ADS / ADHS
  • Bluthochdruck
  • Burn Out / Stressreduktion
  • Kinderwunsch
  • Geburtsvorbereitung
  • Hauterkrankungen
  • Herzbeschwerden
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Unruhezustände
  • Reizdarm

Darüber hinaus bietet die Entspannungstherapie ein breites Anwendungsspektrum. Gerne berate ich Sie im Vorfeld, ob sie bei Ihren Beschwerden sinnvoll ist.

Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung ist eine leicht erlernbare und sehr effektive Entspannungstechnik. Durch bewusste An- und Entspannung einer Reihe von Muskelgruppen wird der Grund-Muskeltonus bewusst herunter gefahren. Dadurch werden bestehende Spannungen abgebaut und der Anwender schult sein Körperbewusstsein, diese künftig wahrzunehmen und auch in Stresssituationen entspannt zu bleiben. Die von Edmund Jacobson Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte Methode gilt heute wegen der raschen Erlernbarkeit und der hohen Effektivität als geeignetste Entspannungsmethode in der klinischen Praxis.

Ich biete die Progressive Muskelentspannung an:

  • Als Gruppenkurse.
  • In Einzelsitzungen. Hier kann ich die Entspannungsübungen speziell auf den Patienten anpassen.

Autogenes Training nach Schultz und Fantasiereisen

Das Autogene Training ist eine von Prof. Schultz in den 1920er Jahren entwickelte Entspannungstechnik, die auf Autosuggestion beruht. Der Anwender lernt durch regelmäßiges Training, sich in sich selbst zu versenken und körperliche und seelische Spannungen abzubauen. In meiner Praxis ergänze ich das Autogene Training mit Fantasiereisen. Besonders für die Arbeit mit Kindern hat sich diese Methode bewährt, aber auch Erwachsene profitieren von der wohltuenden Kraft positiver Bilder und Ruheorte.

Ich biete Autogenes Training an:

  •  Als Gruppenkurse.
  • In Einzelsitzungen zur Behandlung spezifischer Beschwerden.